Evaluierung psychischer Belastungen


Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen gemäß ASchG

Seit Jänner 2013 schreibt das ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) die verpflichtende Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen vor.

Ihr Nutzen dabei: eine stärkere Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen, die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit und weniger Krankenstandstage, Verbesserung der Abläufe in der Organisation und des Betriebsklimas, damit größerer wirtschaftlicher Erfolg.

Ablauf der Evaluierung psychischer Belastungen:

Diese 4 Dimension müssen untersucht werden:

Arbeitsmerkmale: körperliche, geistige, emotionale Überlastung, zu viele Tätigkeiten…
Organisationskultur: Mangelnde Zusammenarbeit mit Führungskräften und Kollegen, Feedbackkultur, Konflikte…
Arbeitsumgebung und Arbeitszeit: Lärm, Klima, Platzverhältnisse, Arbeitszeitgestaltung,…
Arbeitsabläufe: Unterbrechungen, Zielkonflikte, fehlende Informationen…

Unser Angebot – Ihr Nutzen:

  • Durchführung der gesamten PSY-Evaluierung
  • Beratung & Begleitung bei der Evaluierung
  • Erstellung des Ablaufplans
  • Durchführung der Erhebung mit anerkannten Methoden der AUVA & Arbeitsinspektorat
  • Maßnahmenableitung & Workshops
  • Eintragung in das Sicherheits- und Gesundheits- schutzdokument gemäß § 5 ASchG
  • Überprüfung der Wirksamkeit der Maßnahmen

Unabhängig | Effektiv | Langjährige Erfahrung